Mobile menu trigger
de nl en
Anmelden Favorites Bag
Close
de nl en
Anmelden

Beauty

Beauty -

Sonnenbrillen trend alarm: FIFTY SHADES

Die Modetrends des kommenden Sommers sind bekannt. Auch wenn Sie nicht alles mitmachen und einen etwas zeitloseren Look wählen, können Sie doch ein Statement setzen. Mit den richtigen Accessoires – Taschen, Schuhe, Schmuck, Schals und Kopfbedeckungen – können Sie Ihr Outfit auf- oder abwerten. Und unterschätzen Sie keinesfalls die Sonnenbrille. Sie ist schneller gekauft als ein Designerrock, denn sie passt immer und verschafft ihnen ein angenehmes Gefühl von Luxus. Sie können sie das ganze Jahr über tragen – auch bei starker Wintersonne. Sie haben also den maximalen Nutzen von ihr. Das können Sie gleich als Entschuldigung anführen, um mehr in Shades zu investieren. Aber in welche? Lassen Sie sich von den Modenschauen für Frühjahr/Sommer 2018 inspirieren. Hier die auffallendsten Trends.

 

Tiny

Tiny oder auf gut Deutsch klitzeklein. Dieser Trend ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber kleinen Brillen gehört die Zukunft, zumindest vorläufig. Abwechslung gibt es genug. Louis Vuitton beispielsweise verwies mit einem Augenzwinkern auf die Sechzigerjahre: kleine schwarzweiße Cat-eye-Gestelle in Hochglanz mit verspiegelten Gläsern. Wir begegneten sportiven Brillen, die an den Radsport erinnern. Und bei Miu Miu gab es kleine Brillen mit rechteckigen, flachen und mit Glitter verzierten Gläsern sowie Metallgestellen mit winzig kleinen runden Gläsern, die von einem Metallbügel zusammengehalten werden. Prada ließ sich durch den Science-Fiction-Film The Matrix, zu allerlei dunklen, eckigen Brillen von totally black bis frameless inspirieren, mit einem modernen losen Metalldraht über den Gläsern. Bei Oliver Peoples fielen die kleinen randlosen Brillen mit gelb oder blau gefärbten Gläsern und einem eingravierten Federmuster auf. Der Metallfaden, der in einer Art Schlingenstich rund um die Gläser lief, verlieh den schmalen Brillen bei Dolce & Gabbana eine moderne, etwas harte Note.

 

Cat-eye

Cat-eye-Gestelle sind der auffallendste Trend dieser Saison. Es gibt sie von ultragroß bis extrem klein und von zurückhaltendem Schick bis zu üppig verziert. Und exklusiv für Frauen. Beim italienischen Modehaus Max Mara, das bereits seit 1878 Sonnenbrillen verkauft, sahen wir spannende Modelle, bei denen sich Glas und Gestell überlappten und Nieten die Seiten verzierten. Zusammengehalten werden sie von einem Metallbügel. Sehr exklusiv: Jeremy Scott, Creative Director bei Moschino, entwarf eine Brille in Schwarzweiß mit 27 Spikes, mit „100% made in Italy“-Garantie und einer nummerierten Auflage von nur 650 Stück weltweit. Schick waren die übergroßen bordeauxroten Gestelle mit Katzenöhrchen in Leopardenprint bei Dolce & Gabbana. Prada zeigte flache rechteckige Brillen mit einer sportlich gefärbten Borte, die organisch über der Nase weiterlief. Ein hübsches Detail sind die passenden Ohrringe. Die transparenten Brillen mit schwarzen Pfötchen schließlich verliehen den voluminösen geblümten Seidenröcken bei Erdem einen klassischen Retrotouch.

 

XL

Im krassen Gegensatz zu tiny stehen die XL-Sonnenbrillen. Karl Lagerfeld pfiff bei Chanel komplett auf das Credo „weniger ist mehr“ und präsentierte übergroße Sonnenbrillen mit verspiegeltem Glas, die beinahe die gesamte Wange bedeckten. Dazu brachte er sowohl große Ohrringe als auch noch einen Hut auf den Laufsteg. Das muss man sich erst einmal trauen. Dolce & Gabbana machten mit bei diesem Over-the-top-Stil und zeigten runde, mit Blättchen und Blumen aus Strass verzierte Gestelle. Da sie zusätzlich rundum mit Raffia verziert sind, ähnelt das Ergebnis eher einem Hippie-Statement als einem Trend. Noch ein Verweis auf die Siebzigerjahre waren die riesigen Metallgestelle mit braunen Gläsern bei der immer femininen und sexy Marke Altuzarra.

 

 

Full Colour

Ob am Körper, an den Füßen oder auf der Nase – Farbe ist diese Saison allüberall vertreten. Bei den Sonnenbrillengläsern konkurrieren leuchtende Farben mit Grautönen. Wir fanden farbige Gläser, Ton in Ton mit einem (transparenten) Gestell oder ein kleines Metallgestell in Gold- oder Silberfarbe. Max Mara zeigt ein Kaleidoskop an Farben und Metallgestelle mit großen, runden gefärbten Gläsern. Moderne und zugleich schlichte Form. Rahmenlose und extrem große Cat-eye-Modelle in Electric Blue verliehen der Kollektion von Maison Margiela einen überraschenden Biss. Die kleinen runden Sonnenbrillen bei Valentino sind mit kleinen Nieten rund um die Gläser versehen. In der Tommy-Hilfiger-Kollektion, die bereits zum vierten Mal mit Markenbotschafterin Gigi Hadid entworfen worden ist, fanden wir Brillen mit flacher, gerader Vorderseite und einer modernen Form mit rosa oder gelben Gläsern. Und mehr noch: goldene Gestelle mit Gläsern in Mauve, rosé-goldene Gestelle mit blauen Gläsern, kupferfarbene Gestelle mit zartrosa Gläsern und so weiter. Wählen Sie komplett dieselbe Farbe für Brille und Outfit oder kontrastieren Sie einen klassischen Look mit einer Brille in einer Electric Colour.

 

You may also like

Unkategorisiert -

Dürfen wir vorstellen: Skandinavien und sein Lifetyle

Man findet es in der Soße eines saftigen gebeizten Lachses und den knusprigen Toppings eines dänischen Hotdogs: das Geschmackserlebnis von Skandinavien. Fünf Fields of Play, in denen der hohe Norden ebenso kompetent ist wie in der kulinarischen Gastronomie.

Mehr lesen
Back to top